SPD Bad Dürrheim

Sozialdemokratisch. Solidarisch. Stark.

Löw kommt in Dürrheim ins Schwitzen

Veröffentlicht am 22.03.2013 in Presseecho

Bundestagskandidat Jens Löw am Gerät im Therapeutischen Fitnesscenter des Solemars. Foto SPD-SBK-Kempa

Neckarquelle

Kreis Schwarzwald-Baar

Ganz schön ins Schwitzen kam gestern Abend der Bundestagskandidat der Sozialdemokraten Jens Löw. Nicht etwa wegen den Umfragewerten, sondern aufgrund heißer Wasserdämpfe im Solemar.

Bad Dürrheim. 21.03.2013
Unter dem Motto "Löw on Tour" will der Brigachtäler Politiker bis zur Wahl des Bundestags am 22. September viele Vororttermine in seinem Wahlkreis Schwarzwald-Baar wahrnehmen. Der SPD-Kreisvorsitzende will dabei auch immer wieder in Unternehmen hineinschauen um sich über das Wirtschaftsleben vor Ort zu informieren.
Zusammen mit dem Bad Dürrheimer Ortsverein der SPD und weiteren Sozialdemokraten der Region zeigte sich Löw vom Wellness-Tempel sehr beeindruckt. Event- und Verkaufsmanager Peter Kroschinsky führte die Besucher durchs Solemar.

Aktuell warte Bad Dürrheim allein mit den Prädikaten Heilklima-, Solebad- und Kneippkurort bundesweit aufwarten. 385 000 Besucher haben das Solemar im Vorjahr besucht. Kroschinsky erläuterte die Erfolgsformel des Solemar, die da intern in der Unternehmensführung lautet: "100 Prozent zu geben ist schon zu wenig".

Neben den in den Jahren sukzessive vielen gemachten Erweiterungen mit etwa der Schwarzwaldsauna oder dem Süßwasseraußenbecken als Gegenpol zu den Solebassins erläuterte der "Veranstaltungstausendsassa" auch die Nachhaltigkeit mit Umweltschutzmaßnahmen.

Der große Besucherzuspruch bringe das Solemar an Kapazitätsgrenzen heran, sodass Erweiterungen quasi zwangsläufig sind. Grenzen des Wachstums gibt es im Solemar- "Think Tank-Team" um Thomas Bank offenbar nicht einmal in den Gedanken. So plant die Kur- und Bäder GmbH unter Einbeziehung des Kurparks das Solemar mit einem Gradierwerk (eigentlich ein großes Holzgestell mit Zweigen zur Salzgewinnung), einer Salinenwelt und einer Prädikatsallee mit einem 2,5 Millionen Projekt in 2014 erweitern.

Eingrenzende Erdwälle seien schon von Baggern vor längerer Zeit geschoben worden, was die etwaige räumliche Ausdehnung räumlich sichtbar - trotz der einladenden Wasserbecken ging die örtliche SPD beim Termin für einmal nicht baden. Nachdem die Gastgeber mit einem bunten Cocktail-Apèro eröffnet hatten konterte Löw am Ende des Inforundgangs mit einem Dankeschön in Form einer Flasche Wein: "Ein richtig trockener Roter, so wie ich selbst".

mg

 
 

Homepage SPD Schwarzwald-Baar

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden