SPD Bad Dürrheim

 

Hochemmingen im Visier

Veröffentlicht in Kommunalpolitik

Zu einem Stammtisch der besonderen Art hatte der SPD-Ortsverein Bad Dürrheim am Wochenende nach Hochemmingen eingeladen.

Den Wunsch einen Ortsspaziergang durch Hochemmingen zu unternehmen und sich bei der Gelegenheit beim Ortsvorsteher Helmut Bertsche über die aktuellen Entwicklungen zu informieren, hegten die Sozialdemokraten schon lange.

Bertsche zeigte sich erfreut über das Interesse der SPD an Hochemmingen und hatte sich sehr gut auf die informative Tour vorbereitet.

Damit sich die Gäste ein Bild von der Beschaffenheit der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Sunthausen und Hochemmingen machen konnten, war die Schutzhütte unterhalb der Hirschhalde an der Gemeindeverbindungsstraße als Treffpunkt gewählt worden. Die Schlaglöcher und der schlechte Zustand der Straße wurden sehr anschaulich vorgeführt. „ Das es hier Verbesserungsbedarf gibt, ist nicht von der Hand zu weisen!“, so Hans-Joachim Genz, SPD. Dem konnte sich Bertsche nur anschließen: „Die Sanierung der Gemeindeverbindungsstrecken ist die Pflicht einer Kommune!“ erläuterte er .

Viel zu verbessern gibt es aus Sicht des Ortsvorstehers nicht, was die Vereinsarbeit in Hochemmingen angeht. Ganz besonders stolz ist er auf die 10 aktiven Vereine, die sich in Eigeninitiative um die Sanierung, Aufwertung und Erhalt ihrer Vereinslokale, bzw. des Sportplatzes bemühen. Bertsche lobte das Miteinander der Vereine. 6500 Arbeitsstunden der Ehrenamtlichen flossen in den Ausbau der Sporthalle, von der nun alle Hochemminger profitieren.

Ein Paradebeispiel für ehrenamtliches Engagement sei auch der Narrenbrunnen, der seit letztem Sommer den Rathausvorplatz ziert. Mit Spendenaufrufen und aus Erlösen der Narrenbaumversteigerungen ermöglichte die Narrenzunft den Erwerb der Skulptur und die Gestaltung des Brunnens. Bertsche freut sich auf die baldige Neugestaltung des kompletten Rathausplatzes.

Weniger erfreulich sei allerdings die Situation im Hochemminger Kindergarten Funkelstein, führt die Kindergartenleiterin Christina Pauly aus, während sie die Sozialdemokraten durch die Räumlichkeiten der Einrichtung führt. Ohne große bauliche Maßnahmen hatte man nach der Schließung der Grundschule in Hochemmingen, die Räume zu einem Kindergarten gestaltet. Beeindruckend gemütlich und liebevoll sind die Räume eingerichtet, doch auch die farbenfrohe und kindgerechte Umgestaltung kann über Unzulänglichkeiten nicht hinwegtäuschen. Der Kindergartenleitung und den Kolleginnen fehlt ein Personal /Pausen –und Ruheraum. Momentan fungiert ein kleines Durchgangszimmer zur Küche als Elternsprechzimmer, Personalraum und Büro. Vieles ist behelfsmäßig eingerichtet .

„Ich bin sehr beeindruckt davon, wie schön die Erzieherinnen die Räumlichkeiten gestaltet haben, obwohl sie an allen Ecken und Enden Kompromisse schließen mussten.“, so Derya Türk-Nachbaur.

„Mit den Forderungen nach einem Personalraum rennt Frau Pauly bei uns offene Türen ein. Ihren Wunsch nach einer zusätzlichen Möglichkeit für einen ruhigen Arbeitsplatz können wir nach Besichtigung der Gegebenheiten gut nachempfinden. Auch werden wir uns bei der Stadtverwaltung erkundigen, wie wir den Kindergarten bei dem Wunsch eines Laptops unterstützen können.“, so die SPD OV Vorsitzende .

Der informative Nachmittag fand sein Ende im Waldcafé, wo sich auch weitere SPD OV- Mitglieder eingefunden hatten, um sich mit dem Ortsvorsteher Bertsche auszutauschen.

 

 
 

Links

 

SPD-Kreisverband Schwarzwald-Baar

https://www.facebook.com/SPD-Ortsverein-Bad-Dürrheim-302554513522778/

Stadt Bad Dürrheim

 

 

 

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden
 

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

 

Counter

Besucher:26
Heute:8
Online:1